kitz alle 042018

Nicht jeder Job muss eine Erfüllung sein, sagt Erfolgsautor Volker Kitz. Wer das erkennt, kann sich entspannen

Dass die Wirklichkeit der Vorstellung nicht standhält, ist immer mal wieder im Leben der Fall. Doch besonders fatal ist das im Job. „Nicht die Arbeit macht unglücklich, sondern die Lügen, die über die Arbeit erzählt werden“, sagt Volker Kitz, Erfolgsautor des Buches „Feierabend! Warum man für seinen Job nicht brennen muss“. Auf Einladung der Koordinierungsstelle (Ko-Stelle) Frau & Wirtschaft hat der promovierte Jurist jetzt in der Halle der Volkshochschule (VHS) REGION Lüneburg gelesen.

In der anschließenden Talkrunde diskutierten Arbeitgeber und Gäste mit Vertretern von DGB und Arbeitgeberverband über die Aussagen des Autors. 

Foto: Der Autor Volker Kitz (l.) und die Teilnehmer/innen der Talkrunde: v.l. Wiebke Krohn, Claudia Kutzick, Brigitte Kaminski, Nikolaus Lemberg, Matthias Richter-Steinke und Andrea Kowalewski.